Direkt zu:
Sprache
30.06.2017

Ehrenamtliche werden ausgezeichnet

Alle zwei Jahre werden von der Stadt Damme Menschen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben. In einer Feierstunde wurden jetzt von Bürgermeister Gerd Muhle zehn Personen geehrt, die seit vielen Jahren mit ihrem ehrenamtlichen Engagement das Leben in Damme bereichern.
Insgesamt seien in diesem Jahr 26 Personen für die Ehrung vorgeschlagen worden, erklärte der Bürgermeister in seiner Ansprache. Verdient hätten die Ehrung mit Sicherheit viel mehr Personen, da es in Damme sehr viele Menschen gebe, die sich für ihre Mitmenschen einsetzen. Nach der Ehrungsrichtlinie habe aber eine Auswahlkommission eine Auswahl von maximal zehn Personen zu treffen.

Wichtig sei der Kommission dabei gewesen, dass Bürgerinnen und Bürger geehrt werden, die sich seit vielen Jahren engagieren, sich besonders verdient gemacht haben und die ihre ehrenamtliche Arbeit oft im Hintergrund verrichten.

Als besonders schönes Beispiel einer aktiven Gemeinschaft wurden die Mitglieder der FAGOS, der freiwilligen Arbeitsgruppe Osterfeine, geehrt. Heinrich Hammor, Josef Kohls, Hans Klick und Siegfried Themann säubern seit vielen Jahren in regelmäßigen Abständen die Bauerschaft Osterfeine. Ihre Arbeit sei in der Tat vorbildlich, so Muhle.

Hedwig Manthey bekam die Auszeichnung für ihren vielseitigen Einsatz beim Malteser Hilfsdienst. Unter anderem war sie maßgeblich an der Einrichtung der Kleiderkammer beteiligt und hilft dort bis heute bei der Annahme und Ausgabe von Kleidung.

Wolfgang Jacob ist seit 25 Jahren Lektor in der Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt. Seit 1961 ist er in der Spielvereinigung Schwarz-Weiß Osterfeine Schiedsrichter, Schiedsrichterobmann und -beobachter, Vorstandsmitglied, Trainer und Betreuer und noch heute aktiver Trainer der E-Jugend.

Anne Otte leitet seit 20 Jahren die Bücherei Rüschendorf, organisiert Lesenachmittage in Zusammenarbeit mit dem Kindergaten und der Grundschule und führt damit junge Menschen an Bücher heran.

Reinhold Meyer engagiert sich seit Jahrzehnten für sein Dorf Bergfeine und war dort unter anderem im Festausschuss bei den Jubiläumsfeiern. Er war beteiligt an der Einrichtung einer Entwässerungsanlage und kümmert sich als Mitglied des Spielplatzausschusses an der Einrichtung und Pflege des dorfeigenen Spielplatzes und des Dorfgemeinschaftshauses. Seit 2015 ist er zudem Geschäftsführer der Dammer Bürgerstiftung.

Elke Berndt und Thomas Enneking waren bei der Ehrung abwesend und sollen die Auszeichnung später erhalten.