Direkt zu:
Sprache
16.03.2018

Repair Café in der Scheune Leiber startet am 17. März

Morgen findet zum ersten Mal das Repair Café in der Scheune Leiber statt. Geplant ist das Angebot demnächst an jedem zweiten Samstag im Monat von 13 bis 16 Uhr.
Wenn etwas nicht mehr funktioniert, muss man es nicht gleich wegwerfen. Die Stadtverwaltung und der Kunst- und Kulturkreis wollen deshalb jetzt in einem gemeinschaftlichen Angebot Anleitungen zur Selbsthilfe geben. Defekte Geräte wie Fernseher, Wasserkocher oder aber Handy und defekte Kleidung kann man unter Anleitung von Handwerkern und handwerklich versierten Personen selbst reparieren. Mit dabei sind auch die Ehrenamtlichen aus der Seniorenwerkstatt, die Hilfe zur Selbsthilfe leisten.

Klimaschutzmanager Roman Fehler erklärt das Ziel des Projektes: „Wer defekte Gegenstände wieder instand setzt und weiter nutzt, vermeidet Müll.“ Und das sei eine wichtige Maßnahme für die Verbesserung der Energiebilanz und deshalb letztlich auch für den Klimaschutz.

Deshalb gilt: Wer ins Repair-Café kommt, entscheidet sich gegen die Wegwerfgesellschaft.