Direkt zu:
Sprache

Verwaltung

Eine Reihe von Maßnahmen zielt auf kein bestimmtes Handlungsfeld, sondern auf die Sensibilisierung im Allgemeinen. Diese Vorschläge sind nicht weniger wichtig. Auf ihnen sollte sogar ein Schwerpunkt in der Umsetzung des Konzepts liegen: Träger dieser Handlungen ist immer die Verwaltung, alleine oder als führender Kooperationspartner.

Der öffentliche Sektor ist bundesweit für 3% der CO2 Emissionen verantwortlich. In Damme beträgt dieser Anteil sogar nur 1%. Damit sind die rein zahlenmäßigen Einsparungen der Stadt von geringer Bedeutung.

Vorbildcharakter für die anderen Sektoren

So sind Verbesserungen an Gebäuden im Detail der angewendeten Technik auch für den Wohnbau und für Gebäude mit Gewerbenutzung anwendbar. Aber bereits bei Investitionsrücklaufzeiten verliert ein solcher Vergleich seinen Vorbildcharakter, da z.B. Schulen nur zeitlich eingeschränkt beheizt werden und damit auch die absolute Einsparung geringer als im vollbeheizten Wohnbau ist.

Ähnlich verfälschende Parameterabweichungen gibt es in den beiden anderen Bereichen, in denen die Verwaltung bereits vorbildlich ist: der Straßenbeleuchtung und der Nahwärmeversorgung mit Kraft-Wärme-Koppelung. Daher ist es dem Klimaschutz in Damme vor allem nützlich, die Aktivitäten der Verwaltung vermittlungspädagogisch aufzuarbeiten und so in geeigneter Form unter den Bürgern bekannt zu machen.

Bildung des Bürgers

Ein zweites Feld staatlichen Wirkens ist die Bildung des Bürgers, um ein Funktionieren der Gesellschaft zu ermöglichen. In jungen Jahren wird dem Bürger die Schule angeboten und deren Besuch sogar verpflichtend gemacht, um eine erwachsene Bürgerschaft mit einer Grundbildung und gesellschaftlichen Kompetenzen zu ermöglichen. Auch im Erwachsenenalter wird den Bürgern Bildung in Form von Belehrungen, z.B. über sich ändernde gesetzliche Vorgaben oder Informationen über z.B. Handlungsoptionen, angeboten. In allen genannten Feldern staatlichen Handels ist der Klimaschutz zu finden. Aufgabe des Klimaschutzkonzeptes für die Stadt Damme ist es daher, die Bereiche effizient miteinander zu verbinden. Wie schon angedeutet, sind die bindenden Klammern Bildung und Information.

Maßnahmen zur Sensibilisierung und Akzeptanzverbesserung

Prioritär

V 1 Begleitung der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes

V 2 Kooperationspartner suchen/ Klimabotschafter

V 4 Öffentlichkeitsarbeit zur Sensibilisierung

V 5 Einführung eines 50/50 Projektes an den Dammer Schulen in Kooperation mit dem Kreis

V 9 Energetische Verbesserungen der städtischen Gebäude als Vorbild

V 10 Energiebericht über Energieverbrauch der Verwaltung

V 11 Vernetzung mit anderen Kommunen

V 12 Schwimmbad-Sanierung energetisch optimiert

V 13 Klimaschonender Energiebezug

V 16 Stärkung der Eigenverantwortlichkeit von untergebrachten Mitbürgern

Weitere Maßnahmen

V 3 Bessere Information der Dammer Bürger über den praktischen Klimaschutz;

V 6 Bauhof und andere öffentliche Anlaufstellen zeigen Beispiele klimaschonender Umsetzungen z.B. am Haus und im Garten

V 7 Ausbau der Kraftwärmekopplung und Nahwärmenetzes

V 8 Initialberatung von Investoren zur Kraftwärmekopplung

V 14 Energie-Uhr am Rathaus

V 15 Dammer Energiepfad

V 17 Unterstützung von Transferleistungsempfängern bei einer energetisch sparsamen Lebensführung (Bezug Caritas)

Bilder