Direkt zu:
Sprache

Wirtschaft

Die Wirtschaft macht etwa die Hälfte aller in Damme erzeugten Emissionen aus. Dementsprechend besteht in diesem Sektor rein quantitativ ein hohes Einsparpotenzial. CO2-Bilanz und Potenzialanalyse beruhen hier jedoch auf reinen Durchschnittswerten, da aus den Betrieben keine Zahlen erhältlich waren. Aufgrund der erfragten Zielvorgaben erfolgt die Orientierung an dem selbst gesteckten Ziel eines großen Dammer Betriebes:

Zielsetzung: Jeder Betrieb spart im Durchschnitt bis 2030 jährlich 1,5 % seiner Energie ein.

Aus den Gesprächen vor Ort wissen wir, dass insbesondere in den KMU nicht zielgerichtet auf den Energieverbrauch geachtet wird. Die Betriebe schrecken oft vor den Investitionen zurück oder halten die versprochenen Einsparpotenziale – auch finanzieller Art – für so hoch, dass sie ihnen unseriös erscheinen. Die Aktivitäten im Rahmen der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes sollten daher in Richtung eines aufsuchenden Beratungsangebotes gehen. Ein Elektrounternehmen aus Damme hat sein diesbezügliches Vorgehen im Rahmen der Bürgerversammlung am 22.09.2014 erläutert und auch seine weitere Kooperationsbereitschaft signalisiert. Aus Gutachtersicht sollte der spätere Klimaschutzmanager dieses Angebot unbedingt aufgreifen.

Maßnahmen in Wirtschaft und Landwirtschaft

prioritär

W 1: Beratung über KMU/KfW-Förderung durch die Wirtschaftsförderung

W 2 Info-Veranstaltungen und beispielhafte Maßnahmen

Weitere Maßnahmen

W 3 Zertifiziertes „Energie-Management-System“

W 4 Jährlicher Klimaschutzpreis als Image-Kampagne

W 5 Prüfauftrag Ökoprofit

Bilder